Print Friendly, PDF & Email

Das Zimmerwetter-Projekt möchte Schulkinder der 5. oder 6. Klassenstufe kompetent für bedarfsgerechtes Lüften und Heizen machen. Doch wird dieses Ziel in der Praxis auch erreicht? Im Rahmen einer Kooperation des Zimmerwetters mit dem Projektbüro Angewandte Sozialforschung der Universität Hamburg ist Jetzt der Student Stefan Rau in seiner Masterarbeit dieser Frage nachgegangen. Unter dem Titel „Lüftungskompetenz im Klassenzimmer – Evaluation des Zimmerwetter-Unterrichts“ fasste er seine Ergebnisse folgendermaßen zusammen:

Eine Befragung von Schüler*innen an mehreren Hamburger Schulen hat ergeben, das eine
Teilnahme am Zimmerwetter Unterricht, die Lüftungs- und Heizkompetenz der Schüler*innen
nachhaltig verbessert. Diese konnte im Durchschnitt zwei Fragen mehr richtig beantworten
als die Vergleichsgruppe, obwohl der Zimmerwetter Unterricht bis zu zwei Jahre zurück lag
(siehe Abschnitt 4.4.1). Es konnte jedoch kein Einfluss auf das langfristige Interesse gegenüber
naturwissenschaftlichen Themen festgestellt werden (siehe Abschnitt 4.4.2). Dieses Ergebnis
ist im Einklang mit vorherigen Studien zu Schülerlaboren, die gezeigt haben, dass
außerordentliche Lehrangebote Wissen vermittelt können, aber keine bleibende Auswirkung
auf das Interesse der teilnehmenden Schüler*innen haben.

Dies mindert jedoch nicht die Relevanz des erlernten Wissens zum Raumklima und den
Kompetenzen zum Lüften und Heizen, welche durch den Zimmerwetter Unterricht vermittelt
werden. Es ist beachtlich, dass ein Projekt, welches aus nur einer Unterrichteinheit besteht,
langfristig Wissen vermitteln kann. Das Vermitteln von naturwissenschaftlichem Interesse ist
ein legitimes Ziel, welches durch die gegebenen Umstände jedoch nur schwer zu erreichen ist.
Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass die Teilnahme am Zimmerwetter Unterricht
kurzfristiges Interesse weckt, welches bei einzelnen Schüler*innen langfristig anhält.
Quelle: Rau, S.: Lüftungskompetenz im Klassenzimmer – Evaluation des Zimmerwetter Unterrichts. Masterarbeit Universität Hamburg 2020. Weiterlesen

Das Zimmerwetter-Team freut sich sehr über diesen wissenschaftlichen Beleg für die Wirksamkeit ihres Projektes, das sie bereits seit über 10 Jahren mit großem Engagement und Freude betreiben. Ganz besonders schön ist, dass sich die Zusammenarbeit auch für Stefan Rau gelohnt hat, denn er erhielt als Bewertung eine 1,0 für seine hervorragende Arbeit.

Hier finden Sie die Masterarbeit als pdf-Download

Hier können Sie eine Zimmerwetter-Unterrichtseinheit für Ihre Klasse buchen.

Foto: Eibe Maleen Krebs