Print Friendly, PDF & Email

Nie war Lüften so wichtig wie in Zeiten von Corona. Daher freute sich das Zimmerwetter-Projektteam ganz besonders, dass an der diesjährigen Schulung am 11. und 18. November fünf hochmotivierte und hochqualifizierte Ingenieure, Naturwissenschaftler und ehemalige Lehrer teilgenommen haben. Acht Stunden lang standen die Zimmerwetter-Versuchsstationen, Hintergrundinformationen zum Raumklima und pädagogische Hinweise auf dem Stundenplan. Jetzt starten die frischgebackenen Zimmerwetter-Profis in die neue Saison. Sie wollen Schulklassen Wissen und Verständnis zum Raumklima vermitteln. Aktuell steht natürlich das Lüften zum vorbeugenden Infektionsschutz dabei im Vordergrund. Mit Hilfe eines großen Nebelzaubers finden die Schulkinder heraus, wie sie ihren Klassenraum durch Lüften mit Frischluft füllen können.

Die Zimmerwetter-Unterrichtseinheit wurde aufgrund der Corona-Situation komprimiert und angepasst, so dass die Hygieneregeln gut eingehalten werden können. Dies dient dem Schutz der Gesundheit aller Beteiligten – nicht zuletzt der ehrenamtlich engagierten Zimmerwetter-Profis.

Hier können Sie eine Zimmerwetter-Unterrichtseinheit für Ihre Klasse buchen.

Foto: R.U.N.