Start für das Zimmerwetter in Rheinland-Pfalz

28.10.2016 11:36

Am Mittwoch, den 25. Oktober 2016 um 9 Uhr morgens versammelten sich 18 Interessierte in der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Einen Tag lang stand Zimmerwetter auf dem Programm. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz will in Kooperation mit dem Regionalverband Umweltberatung Nord e.V. das Zimmerwetter-Projekt an die Schulen in Rheinland-Pfalz bringen. An diesem Tag nun wurden die zukünftigen Zimmerwetter-Profis ausgebildet, die dann mit dem Material und dem Konzept des R.U.N. in die Schulen gehen werden.

 

Die beiden Referenten Brigitte Harste (R.U.N.) und Herry Rubarth (ecoteam NRW) kamen mit Zimmerwetter-Regenschirm und vielen bunten Pappkisten mit Experimenten und Messungen ins Seminar. Als Einstieg durften die Teilnehmer selbst alles ausprobieren und sich wieder wie Fünft- oder Sechsklässler fühlen. Danach ging es um theoretisches Wissen, aber auch immer wieder um Methoden und Visualisierungen der physikalischen Zusammenhänge beim Innenraumklima. Damit der obligatorische Nebelzauber nicht die Rauchmelder aktiviert und einen Feuerwehreinsatz auslöst, suchte die gesamte Gruppe einen Raum in einem benachbarten Unigebäude auf, der dann komplett eingenebelt wurde. „Kipplüften bringt wenig Luftaustausch“, stellten die Teilnehmer anhand ihrer Beobachtungen fest. Am Ende waren sich alle einig: Der Tag war sehr interessant und hat sich schon gelohnt. Nun sind wir gespannt auf die Einsätze der Zimmerwetter-Profis in den Schulen in Rheinland-Pfalz.

Zurück