Junge Zimmerwetter-Forscher

29.01.2015 20:17

Junge Zimmerwetter-Forscher untersuchen die Oberflächentemperatur der Wand.
Foto: C. Frömchen

Harburg: So junge Besucher lernen sonst selten im Elbcampus, dem Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg. Am 27. Januar 2015 kamen Kinder im Alter zwischen 7 und 13 Jahren mit jeweils einem Elternteil in einem Seminarraum zusammen, um das Zimmerwetter zu erforschen. Zu Gast im Elbcampus waren die Zimmerwetter-Profis des Regionalverbands Umweltberatung Nord. Sie hatten in vielen bunten Kisten Messgeräte und Experimente mitgebracht. So durften die Kinder zwei Stunden lang ihrem Forscherdrang nachgehen und den Raum eingehend unter die Lupe nehmen. Dabei lernten sie spielerisch wichtige Parameter wie Luft- und Oberflächentemperatur und Luftfeuchte kennen und fanden Zusammenhänge zwischen ihnen heraus. Höhepunkt der Veranstaltung war ein großer Nebelzauber, der die verbrauchte Luft im Raum sinnbildlich vor Augen führte. Die Kinder fanden heraus, wie sie den Nebel durch effektives Lüften nach draußen befördern konnten. Am Ende wussten alle, wie ihr perfektes Wohlfühlklima aussehen muss. Das zeigte sich auch beim Wohnungs-Lüftungs-Quiz, bei dem alle Kinder zeigen konnten, wie viel sie in der kurzen Zeit gelernt hatten. Jedes Kind erhielt eine Urkunde und darf sich jetzt „Zimmerwetter-Forscher“ nennen.

Zurück